Käsekuchen mit Rhabarber

Das Rhabarbersaison ist schon längst eröffnet und ich habe es immer noch nicht geschafft das tolle Rezept für einen Rhabarberkuchen zu veröffentlichen. Dabei ist es schon Wochen her als ich den Kuchen mit diesem Gemüse gebacken habe. Oh ja Gemüse...Ich habe ja selber erst vor kurzem erfahren, dass Rhabarber ein Gemüse ist. Schande über mich, aber zum Glück lernt man nicht aus.

Zurück zu dem Kuchenrezept.. Und nein es wird kein neues Streußelkuchen mit Rahabarber geben. Auch wenn ich Streußelkuchen an sich sehr mag, finde ich Rhabarber ein der wenigen Gemüsesorten, welches einfach zu trocken in so einem Kuchen schmeckt. Mein Rhabarber kommt in einen Käsekuchen und lässt ihn dabei frisch schmecken und hübsch aussehen.

Käsekuchen mit Rhabarber

Für den Teig:
  • 250gr. Mehl
  • 150gr. kalte Butter
  • 100gr. Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Für den Belag:
  • 300gr. Rhabarber
  • 500gr. Grichischer Joghurt
  • 100gr. Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillepudding

Zubereitung:
  1. Für den Boden alle Zutaten miteinander vermischen.
  2. Eine Kuchenform mit Butter einfetten.
  3. Den Teig in die Kuchenform auslegen.
  4. Rhabarber in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Eine Hälfte zur Seite stellen, die andere Hälfte mit etwas Zucker und 2 EL Wasser in einem Topf auf die Herdplatte stellen unbd kurz aufkochen.
  5. Sobald das Rhabarber anfängt zu kochen, Platte ausstellen und den etwas ausgekühlten Syrup über den Kuchenboden geben.
  6. Grichischer Joghurt, Vanillepudding, Ei und Zucker mit Handmixer ca. 5 Minuten miteinander vermengen. Über den Rhabarbersirup geben und die restlichen Rhabarberstückchen darauf verteilen.
  7. Bei 180°C ca. 40-50 Minuten backen.
  8. Mindestens 2 Stunden, am besten aber über Nacht den Kuchen auskühlen lassen.

Guten Appetit und bis bald

Hilli


Shoppinglist



Kommentar hinzufügen