Pizza mit Lachs und Rucola

Jeder von uns kennt das Problem mit Überresten nach einem üppigen Sonntagsbrunch, nicht wahr? Da bleibt ein bisschen von dem und etwas von dem und schon ist der Kühlschrank schnell wieder voll. Von meinem letzten Brunch ist ziemlich viel Räucherlachs geblieben, zum Glück ist mir sofort die Pizza in den Sinn gekommen, die ich früher immer in meinem Lieblingsrestaurant gegessen hab. Und wie immer geht dieses Rezept schnell unв die Mühe am Ende lohnt sich. Probiert es aus!

Pizzateig

  • 130 ml Wasser
  • 250 g Mehl
  • 10 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • etwas Zucker

Pizzabelag

  • 150 gr. Lachs
  • 200 gr. Schmand
  • etwas Rucola

Zubereitung:

Im lauwarmen Wasser die Hefe auflösen. Die restlichen Zutaten miteinander vermischen und das Wasser mit Hefe dazu geben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und in einem warmen Ort ca. 30 Minuten stehen lassen. Den aufgegangenen Teig dünn ausrollen, auf einen Backblech legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Bei 170°C ca 10-15 Minuten backen. Wenn der Pizzaboden fertig ist, den Ofen ausmachen und die Pizza herausholen. Den Boden mit Schmand bestreichen und kurz in den warmen Ofen zurückstellen. Nach paar Minuten wieder herausnehmen und mit Lachs und Rucola belegen. Da der Räucherlachs an sich ziemlich salzig ist, braucht man Pizza nicht extra salzen, allerdings wer mag, kann etwas frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben. Pizza ist fertig.

Bon Appetit und bis bald

Hilli


Shoppinglist



Kommentar hinzufügen