/ Rezepte

Selbstgemachter Ayran - ein Begleiter durch den Sommer

Es gibt zahlreiche Ratschläge, was man in den heißen Tagen machen darf/soll oder was am am liebsten meiden muss. Ich glaube, jeder muss für sich wissen, was man besser an solchen Tagen verträgt. Am liebsten guckt man bei den Nachbarn in den heißen Ländern ab, wie sie damit fertig werden. Da wären zum Beispiel: heiße Pfefferminztee, luftige Kleidung und Ayran... Ayran wird übrigens nicht nur in der Türkei getrunken, sondern auch in vielen Ländern der Vorderasien. Ayran ist ein erfrischendes, salziges Getränk, was aus Johurt und Wasser besteht. Gerade Salz ist wichtig an solchen Tagen, da wir durch das Schwitzen viele Mineralien verlieren, die ersetzt werden sollen. Ayran kann entweder mit Minze oder Basilikum verfeinert werden.
Um Ayran selber zu machen, braucht man nicht viel - fester Joghurt, Wasser, eine Prise Salz und in meinem Fall frische Minze. 2/3 Johurt mit 1/3 Wasser vermischen und in ein Glas mit Minze geben. Gerne durch einen Trinkhalm geniessen!!! Damit bekommen wir heiße Tage in Griff!!

Ayran-1024x682.jpg

Bis bald,
Hilli