/ recipes

Vegetarische Zucchini Paste

Zucchini haben diesen Sommer die Schlagzeile gemacht wegen der tödlichen Giftstoffen, die sie enthalten können. Eigentlich haben die Zucchini bis jetzt nur den guten Ruf gehabt; viel Wasser, wenig Kalorien und lange Haltbarkeit. Ich habe Zucchini schon immer geliebt und habe auch diesen Sommer nicht aufgehört sie zu verzehren. Allerdings sollte man tatsächlich darauf achten, dass sie nicht bitter schmecken, denn das bedeutet, dass sie die giftigen Stoffe Cucurbitacine enthalten, die zur Vergiftung führen können. Also lieber sicherheitshalber bittere Zucchini nicht verzehren. Ansonsten ist Zucchini eine vielseitige Gemüse, die hervorragend roh, gekocht oder auch gebacken gegessen werden kann.

Heute habe ich mir eine gedünstete Paste aus Zucchini und ganz viel andere Gemüsesorten gemacht. Sie hält mehrere Wochen im Kühlschrank und kann sowohl als Aufstrich als auch Soße verwendet werden.

4-IMG_0180.jpg

Vegetarische Zucchini Paste
  • 1 kg. Zucchini
  • 2 Möhren
  • 2 rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • einige trockene Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • frische Petersilie

Die ganze Gemüse in Würfeln schneiden und in einer großen Pfanne zusammen mit 3 EL Olivenöl anbraten. Nach 10 Minuten wird die Zucchini sehr viel Wasser abgeben, so dass es weiter schmoren kann. Falls Zucchini nicht so viel Wasser abgeben kann man ruhig etwas Brühe dazugeben, aber nicht zu viel, sonst wird die Paste zu flüssig sein.

3-IMG_0219.jpg

Alles bei mittlerer Hitze ohne Deckel köcheln lassen bis die Paste dickflüssiger wird, es kann bis zu 30-40 Minuten dauern. Zum Schluß alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich mag es sehr gerne scharf, deswegen gibt es bei mir immer etwas Chili drauf. Petersilie klein schneiden und erst zum Schluß zu der Gemüse geben.

2-IMG_02611.jpg

Jetzt nur noch alles klen pürieren und in ein sauberes Glas mit Deckel füllen. Abkühlen lassen, verschließen und im Kühlschrank bis zu 2 Wochen aufbewahren.
Die Paste passt perfekt zu gekochten Kartoffeln oder auch Nudelngerichten, als Brotaufstrich oder einfach so zum Löffeln.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Bis bald, Hilli